Bye bye 2017, welcome 2018! - Ein kleiner Jahresrückblick

Nur noch zwei Tage, dann ist ein wunderbar aufregendes, spannendes Jahr wieder vorbei und wir stürzen uns voller Vorfreude in das Jahr 2018. Ich finde es ist an der Zeit ein kleines Resümee zu schreiben und die vielen Erlebnisse des Jahres Revue passieren zu lassen.

Bei so vielen Ereignissen sowohl privat als auch beruflich, weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll und deshalb folge ich jetzt einfach der Chronologie ;)

Obwohl, die wohl größte Veränderung nehme ich dann doch am liebsten gleich vorne weg - ich bin wahnsinnig glücklich sagen zu dürfen, dass ich seit März mit Kathi zusammen bin und wir im Sommer zusammen nach Kufstein gezogen sind und somit ein großer Traum von uns beiden Erfüllung gegangen ist. Doch nicht nur in unserer neuen Heimat haben wir bereits viele schöne Momente erleben dürfen, denn nach einem erfolgreichen Winter in den Bergen Tirols mit vielen Übernachtungen auf Winterräumen und unter freiem Himmel, haben wir unser größtes Abenteuer im April in Angriff genommen - einen Monat Skitouren und Wintercamping auf Island.

Winterraum Träumerei

In meinem Blog habe ich in zehn Beiträgen versucht unsere schönen und weniger angenehme Momente in Worte zu fassen und natürlich mit eindrucksvollen Bildern untermalt. Berichte dieser Reise werdet Ihr auch in Zukunft in der ein oder anderen Zeitschrift bzw. Online-Magazin wie hier bei Bergzeit finden. An dieser Stelle auch noch mal vielen Dank an unsere Sponsoren ZAG SKIS, Alpina Sports, Heimplanet, Lifepowr und Taubenreuther, die uns bei dem Projekt tatkräftig mit Material unterstützt haben.

Skitouren auf Island

Kaum aus Island zurück, ging es für uns gemeinsam mit Jo und Manu nach einer Woche Zwischenstopp quasi von Meereshöhe direkt auf das Dach der Alpen. Die Besteigung des Mont Blancs und die Touren rund um das Refuge d'Argentière gehören auf jeden Fall auch zu meinen Highlights des Jahres 2017.

Nach der letzten Skitour haben wir uns richtig auf den Sommer gefreut und viel Zeit mit Bergtouren wie dem Jubiläumsgrat verbracht, ehe sich Kathi beim Mountainbiken einen Bänderriss zuzog und somit erstmal jegliche Pläne für den Hochsommer auf Eis gelegt werden mussten. Glücklicherweise kann man heute sagen,dass die Verletzung recht stabil ausgeheilt ist.

Kathi und Alex im ersten Teil des Jubiläumsgrates

Ich habe im Sommer relativ viel Zeit zum Trailrunning gefunden und konnte meine eigene Grenze in Sachen Distanz und Höhenmeter an einem Tag ein gutes Stück nach oben verschieben, vor allem habe ich aber viele coole Bilder mit den Salomon Athleten Kristin Berglund und Peter Fankhauser machen können. Eine tolle Erfahrung mit einer Systemkamera mit Festbrennweite  in einem 12 Liter Rucksack diese Strecken zu bewältigen und dabei auch noch Zeit für Fotos zu finden.

Achensee Umrundung mit Kristin Berglund

Außerdem habe ich im Sommer angefangen für das Regionalsport.at Magzin zu arbeiten und dafür einige Sportveranstaltungen wie den Zugspitz Ultra Trail oder das Rise and Fall im Zillertal zu begleiten. Ich freue mich bereits auf das kommende Jahr mit einer monatlichen Ausgabe, die mich rund zwei Tage die Woche beschäftigen wird.

Zieleinlauf beim Zugspitz Ultra Trail

Im September haben Kathi und ich dann ein wenig den "verpassten" Sommer auf Korsika beim Klettern nachgeholt. Eine Reise, die sich wirklich mal nach Urlaub angefühlt und in allen Belangen wirklich Spaß gemacht hat! Scheinbar haben es uns Inseln ein wenig angetan... 

Reise Romantik auf Korsika

Im Herbst folgten dann noch eine abenteuerliche Tour in der südlichen Ortler-Gruppe und ich bin mit Alex zum Mountainbiken nach Osttirol gefahren. Wirklich viele MTB-Touren sind dieses Jahr nicht zustande gekommen, aber dafür haben wir bei doch eher kalten Temperaturen einige feine Trial-Schmankerl zum Saisonende finden können.

Stoneman Trail

Tja und dann hatten wir uns ja eigentlich auf einen warmen, spätsommerlichen Dezember eingestellt und zack - nach Jahren hat es endlich mal wieder so richtig abgelegt im Powzember!!! Also nichts mit Mountainbiken, Bergsteigen und so weiter - Skitouren!!!

Was ein Saisonauftakt!!!

Da wir wegen einem Meeting eh in Chamonix waren, haben wir gleich noch ein paar Tage mehr dort verbracht und den ersten großen Dump der Saison mitgenommen - inklusive allem was dazugehört: Über 1,5 m Neuschnee in zwei Tagen, Lawinenwarnstufe 5, gesperrte Straßen, Warten, Warten, Warten und natürlich trotzdem den ein oder anderen herrlichen Run im Mekka des Bergsports.

Jetzt hat es mich leider ein wenig erwischt während der Feiertage und ich hänge bei schönstem Wetter daheim auf dem Sofa, aber wenn ich so durch meine Bilder des Jahres blättere und überlege dann gibt es eigentlich keinen Grund sich in den Ar... zu beißen, ich hab ne Menge cooler Touren machen dürfen! Dafür bin ich echt dankbar!

Vielen Dank für Dein Interesse an diesem Blog und ich hoffe Dich im neuen Jahr hier wieder begrüßen zu dürfen! Rutsch gut rüber! Happy new year!